Heizölpreise-Trend Mittwoch 24.05.2017: Schwacher Euro und weiter steigende Ölpreise lassen Heizölpreise heute steigen (24.05.2017)

Euro fällt unter die Marke von 1,12 und Rohölpreis für die Sorte Brent weiter über 54 USD/Barrel

Heizölpreise: Der bundesdurchschnittliche Heizölpreis für Heizöl der Sorte Standardqualität bezogen auf eine Abnahmemenge von 3.000 Litern (entspricht einem Energieinhalt von 30.240 kWh) hat sich am Dienstag gegenüber dem Schlussstand vom Vortag um 0,6 % verringert und stand zum Tagesschluss bei 57,68 Euro/100 L - damit konnte der Heizölpreis die Heizölpreisemarke von 58 Euro/100 L nicht halten.

Heizölpreis-Tendenz: Unter Berücksichtigung der Börsenentwicklungen vom Dienstag und dem aktuellen Stand der Börsen am Mittwochmorgen gehen wir für die Heizölpreise heute von folgender Tendenz aus: steigend!

 

Bereich Schlusskurs
22.05.2017
Schlusskurs
23.05.2017
Veränderung
zum Vortag
Tendenz für
24.05.2017
Heizölpreis (€/100L)
3.000LStandardqual.
58,05 57,68 - 0,6 %  
Rohölsorte Brent
(US-Dollar/Barrel)
53,87 54,15 + 0,5 %  
Wechselkurs
(Euro/US-Dollar)
1,1241 1,1182 - 0,5 %  

Als Hauptursachen für die Entwicklung der Heizölpreise können folgende preisbestimmenden Faktoren herangezogen werden:

1. Ölpreise: Der Ölpreis für die Sorte Brent für eine Auslieferung im Monat Juli 2017 ist  zum Handelsschluss (20.00 Uhr) am Dienstag mit einem weiteren Plus von 0,5 % aus dem Handel gegangen und schloss bei 54,15 US-Dollar/Barrel - damit konnte die Ölpreismarke von 54 USD wieder übersprungen werden. Hauptgrund für den Anstieg der Ölpreise am gestrigen Tag war, dass die Ölmärkte fest damit rechnen, dass sich die Opec mit Russland und anderen wichtigen Ölförderländern am Donnerstag in Wien einigen werden, die bereits ab Jahresbeginn umgesetzte Ölförderkürzung in Höhe von 1,8 Mio. Barrel/Tag über das Jahr 2017 hinaus zu verlängern - dieses Szenario stützte auch am Dienstag die Ölpreise weiter.

Ölpreis-Tendenz: Zum Start in den Mittwoch liegt der Ölpreise der Sorte Brent bei 54,31 US-Dollar/Barrel, dies entspricht einem leichten Plus von 0,3 % zum Schlussstand vom Vortag. Die Ölmärkte warten mit Spannung auf die neuen US-Öllagerbestandsdaten, die heute Nachmittag vom amerikanischen Energieministerium veröffentlicht werden.

2. Eurokurs: Der Kurs des Euro schloss zum Handelsende am Dienstag mit einem Minus von 0,5 % bei 1,1182. Damit konnte der Euro die Marke von 1,12 nicht halten. Trotz positiver Konjunkturdaten aus der Eurozone legte der Euro nach dem starken Anstieg der letzten Tage eine kleine Verschnaufpause ein.

Eurokurs-Tendenz: Zum Start in den Mittwoch liegt der Euro bei 1,1174, dies entspricht einem leichten Minus von 0,1 % gegenüber dem Schlussstand vom Vortag.

Zurück zur Übersicht